Die Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) stellt speziell KMU, Verbände und Vereine vor große Herausforderungen

Der Datenschutz ist seit dem 25. Mai auf der Chef-Etage angekommen, da die Geschäftsführung unmittelbar in die Haftung genommen wird und mögliche Sanktionen einen unternehmensgefährdenden Umfang erreichen können.

Die Aufgaben, die auf Unternehmen und ihre Leitung hinzukommen, gehen weit über die Benennung eines zuständigen Beauftragten hinaus und reichen in das gesamte Unternehmen und die Prozesse hinein, wie die nachfolgende Graphik verdeutlicht.

 

Quelle: Dr. Hegenbart & Partner GmbH & Co. KG

 

Gemäß der Dringlichkeit betreffen die Aufgaben kurz gefasst:
• Anpassung der Unternehmens-Website, um Abmahnungen zu vermeiden
• Schaffen von Transparenz über die relevanten internen Prozesse sowie deren Anpassung und Dokumentation, um die notwendigen Berichtspflichten gegenüber Aufsichtsbehörden erfüllen zu können
• Sicherstellung eines ständigen, datenschutzgerechten Verhaltens der Mitarbeiter durch entsprechende Kommunikation, um IT-Sicherheit und Datenschutz-Compliance nachhaltig zu verankern

Speziell für mittelständische Unternehmen, Vereine und Verbände schafft dies erheblichen Aufwand, zumal die Einstellung oder komplette Abstellung eines Mitarbeiters als Datenschutzbeauftragter hohe Kosten mit sich bringt.

Um diesen Aufwand für den genannten Kundenkreis überschaubar zu halten, die erforderliche Unabhängigkeit von der Geschäftsführung klar zu kommunizieren und einen dauerhaft hohen Qualifizierungsstand zu gewährleisten, bieten Hegenbart & Partner eine kostengünstige externe Unterstützung, die generell sogar vom Staat gefördert werden kann.

Wir führen mit erfahrenen Datenschutzbeauftragten, die nach DSC-Standard zertifiziert sind, zunächst einen Check-Up durch, der den unmittelbaren Handlungsbedarf auflistet und unterstützen Sie dabei, Ihre Website EU-DSGVO-konform zu gestalten und die notwendigen Formulare zur Dokumentation gegenüber den Aufsichtsbehörden zu erstellen.
Je nach Unternehmensgröße beträgt der Aufwand dafür einmalig ab drei Personentagen à 750 EUR zzgl. MWSt..

Auf Wunsch übernehmen wir darüber hinaus die kontinuierlichen Aufgaben als externe Datenschutzbeauftragte und sind damit erste Ansprechpartner für externe Anfragen und Beschwerden zum Thema Datenschutz.
Je nach Einzelfall liegt hierfür der Aufwand ab etwa 200 EUR zzgl. MWSt. pro Monat.

Bitte sprechen Sie Frank-Hinrich Plate oder Dr. Klaus Moritz an. Wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung und erstellen Ihnen kurzfristig ein individuelles Angebot